Thikse

17.7.2018

Heute Fahrt nach Thikse und Hemis,
gemeinsam mit zwei Frauen aus Portugal und Spanien, die ich im Guesthouse kennengelernt habe.

Das Kloster Thikse liegt ca. 20 km von Leh entfernt auf einem Hügel – wie viele der Klöster hier. Dieses vielleicht besonders malerisch. Wir ließen das Taxi am Fuß des Berges kurz stoppen (so meinten wir zumindest), um von hier aus Fotos zu machen.

Eine ziemlich lustige Sache, bis wir bemerkten, dass unser Taxi weg war. Zu zweit machten wir uns daher auf den etwas kräfteraubenden Weg den Berg hinauf, um zu schauen, ob der Taxifahrer vielleicht verstanden hatte, dass wir zu Fuß zum Kloster gehen und er oben warten soll. Die Dritte wartete unten, weil es ja auch sein konnte, dass er wiederkam.

Während des Aufstiegs zum Kloster gab es ja eigentlich auch viel zu sehen und zu fotografieren.

Ein Beschützer der Himmelsrichtungen (hier jener des Ostens) vor einem Tempel, bei dem unser vermeintlicher Weg plötzlich in einer Sackgasse endete.

Oben angekommen, klärte sich das Missverständnis auf. Der Taxifahrer hatte uns tatsächlich falsch verstanden und wartete hier geduldig auf uns. Die Dritte im Bunde hatte in der Zwischenzeit erkannt, dass das Unten-Warten keinen Sinn mehr machte und eine Mitfahrgelegenheit zum Kloster hinauf gefunden.

So konnten wir nach kleinen Anlaufschwierigkeiten unsere Besichtigung von Thikse, einem Gelug-Kloster, beginnen.

Im Inneren…

Einer der Tempel ist den Beschützergottheiten gewidmet, die wie immer recht furchterregend aussehen und hier sogar verhüllt sind, damit sich ihre Kräfte nicht negativ auswirken…

In der alten Bibliothek lud uns ein netter Mönch ein, uns hinzusetzen, und erzählte uns allerhand über das Kloster und seine Aufgaben. Links im Bild eine Statue des Klostergründers.

Besonders beeindruckend auch hier wieder eine überlebensgroße Statue, zwei Stockwerke hoch, diesmal von Maitreya, dem Buddha der Zukunft.

In Hemis spielen Kinder aus dem Dorf in einem Auffangbecken. Typischerweise regnete es hier wieder, wie so oft, wenn ich in Hemis war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s